Sonntag, 3. August 2014

Goodbye Blogspot! Hello Wordpress! We are moving!!!


Hallo meine Lieben, wie der ein oder andere vielleicht schon gesehen hat, bin ich mit meinem Blog umgezogen. 
Ihr findet mich jetzt unter www.sabrinasue.de.

Ein neues Layout und viele neue Rezepte stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden.

Als besonderes Highlight, gibt es ab September einen Online Foodworkshop von mir. Mit Tips und Tricks zu Foodstyling, Bildkomposition und digitalen Bildbearbeitung.

Also schnell auf www.sabrinasue.de meinen Newsletter abonnieren und ab September gratis Foodstyling Tips erhalten.

♥ ♥ ♥

Hello my friends, finally I moved with my blog to a new blog address. You can now find me under www.sabrinasue.de

A new layout and many new recipes are already waiting for you.

As a special highlight, I´m gonna start a free online food workshop in september. Sign up for my newsletter and receive a lot of useful tips and tricks for Food Styling, Image and digital image processing. 

So hurry up, bring up www.sabrinasue.de and sign up for my newsletter and get a free food styling online workshop


 photo sig_zps1909a096.png

Sonntag, 6. Juli 2014

Warum Chia Samen so gesund sind - Chia Pudding mit Himbeermus


Chia Samen sind der neuste Trend im großen www. das neue Superfood ist in aller Munde. Auch mir haben es die kleinen Samen total angetan und deshalb möchte ich euch heute ein bisschen über das neue Superfood erzählen.

Neu ist die Chia Pflanze bei weitem nicht, bereits die alten Maya in Mexiko wussten um ihre hervorragenden Eigenschaften.

6 Gründe, warum Chia Samen so gesund sind:


  1. Chia Samen besitzen einen extrem hohen Proteingehalt  und verleihen dadurch Power und erhöhen die Leistungsfähigkeit.
  2. Der hohe Gehalt an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, essentielle Fettsäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann, stärken das Immunsystem und machen den Körper weniger anfällig für Herzerkrankungen.
  3. Weicht man die kleinen Samen vor dem Verzehr in Flüssigkeit ein, vergrößern sie ihr Volumen um das neun bis zwölffache, erhöhen dadurch das Sättigungsgefühl, wirken gleichzeitig verdauungsfördernd und sind deshalb eine wunderbare Nahrungsergänzung für jeden, der Abnehmen möchte.
  4. Chia Samen sind geschmacksneutral und können deshalb in jede beliebige Speise beigemischt werden. 
  5. Die Samen der Chia Pflanze haben sehr gute antioxidantische Eigenschaften, sie tragen aktiv zum Zellschutz vor äußeren Einflüssen bei und sind somit ein wunderbares Anti-Aging Mittel.
  6. Chia Samen sind gluten frei und deshalb für Menschen mit einer Lebensmittelunverträglichkeit geeignet.
Chia Samen kann man online oder in jedem Reformhaus kaufen.

Natürlich gibt es jetzt noch ein leckeres Rezept mit Chia Samen. Probiert doch mal meinen Chia Pudding mit lecker Himbeermus!


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Chia seeds are the latest trend in the www. the new super food is all the rage. I´m totally obsessed by the small seeds too, today I want to tell you a bit more about the new superfood. 

Already the ancient Maya in Mexico knew about the excellent properties of the chia plants.

6 reasons why Chia seeds are so healthy:

  1. Chia seeds have an extremely high protein content and thus impart power and increase performance.
  2. The high content of omega-3 and omega-6 fatty acids, essential fatty acids, which the body can not form themselves, strengthen the immune system and make the body less prone to heart diseases.
  3. By soaking the little seeds before consumption in liquid, they increase their volume to the nine to twelve-fold, thereby they increase the feeling of satiety, while acting digestive and are therefore a wonderful food supplement for anyone who wants to lose weight.
  4. Chia seeds are tasteless and can therefore be mixed in any desired food.
  5. The seeds of the chia plant have very good antioxidant properties, they actively contribute to cell protection from external influences and are thus a wonderful anti-aging agent.
  6. Chia seeds are gluten-free and are therefore suitable for people with food intolerances.
Chia seeds can be purchased online or at any health food store.
Check out my delicious recipe with chia seeds. Try out my Chia Pudding with raspberry pulp.



Chia Pudding mit Himbeermus

Zutaten:

4 Esslöffel Chia Samen
250 ml Mandelmilch (natürlich könnt ihr auch andere Milchalternativen verwenden)
1 Vanilleschote, ausgekratzt
150 g Himbeeren oder Erdbeeren
2 Teelöffel brauner Zucker

Zubereitung:

Chia Samen, Mandelmilch, 1 Teelöffel Zucker und Vanille in eine Schüssel geben, gut verrühren und im Kühlschrank, für mindestens 4 Stunden oder über Nacht ziehen lassen.

Himbeeren und restlichen Zucker pürieren, auf den Pudding geben und genießen!




 photo sig_zps1909a096.png

Sonntag, 22. Juni 2014

Blaubeeren-Nektarinen-Galette ♥ Blueberry-Nectarine-Galette ♥ klassisch oder vegan!


Blaubeeren und Nektarinen, was für eine wunderschöne Farbkombination. 
Glatt könnte ich mich an den Farben satt sehen, aber auch nur fast, deshalb ist auch schon das erste 
Stück im Mund verschwunden. Gierig verschlinge ich den fruchtig süßen Happen, während mir der 
blau-rote Fruchtsaft zwischen den Mundwinkeln herunterläuft und mich wie einen, auf frischer Tat ertappten Kirschendieb aussehen lässt.

Die leichte Säure der Nektarinen, vereint mit dem tiefen Blau der Heidelbeeren und dem knusprigen 
Boden, umhüllt von einem mit braunem Zucker karamellisierten Rand, lässt mich im 7. Himmel 
schweben.

................................................................................................................

Blueberries and nectarines what a gorgeous color combination, I could look at it for hours, but in-between the first piece of my delicious Blueberry-Nectarines-Galette disappears in my mouth. 
I greedy swallow the sweet fruity bite, while the deep blue-red fruit juice runs down between the corner of my mouth and I almost feel like a caught cherry thief.

The slight acidity of nectarines, combined with the deep blue of blueberries and the crispy crust, surrounded by a caramelized brown sugar rim, let me feel like in heaven.


Das Rezept für meine Blaubeere-Nektarinen-Galette, ist eine Abwandlung von Jeanny´s (Zucker Zimt & Liebe)
superleckerem Rezept für Blaubeergalette mit Orangennote. 

Natürlich kann man meine Blaubeer-Nektarinen-Galette auch ganz leicht als veganes Rezept backen, dafür habe ich Euch neben den herkömmlichen Zutaten auch immer die vegane Alternative hinzugefügt.

Welche fruchtigen Farbkombinationen lassen Euch dahinschmelzen?

................................................................................................................

The recipe for my Blueberry Nectarine Galette is a modification of Jeanny's (Zucker Zimt & Liebe) 
finger licking recipe for Blueberrygalette with orange flavor. 

Of course you can bake my blueberry and nectarine galette easily as a vegan recipe, I´ve added the vegan alternative in addition to the traditional ingredients.

What kind of fruity color combinations do you enjoy?





Blaubeer-Nektarinen-Galette

Zutaten:

Für den Teig:
200 g Mehl
100 g kalte Butter oder Margarine
1 TL Brauner Zucker
1 Prise Salz
ca. 70-80 ml kaltes Wasser

Für den Belag:
3 Esslöffel Brauner Zucker
1 Esslöffel Zitronensaft
1/2 Vanilleschote, ausgekratzt
4 mittelgroße Nektarinen
75 g Blaubeeren

1 verquirltes Ei oder 2 Esslöffel geschmolzene Margarine
1 Esslöffel Brauner Zucker

Zubereitung:

Backofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Teig:
Mehl, Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Wasser langsam hinzugeben und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Teig anschließend in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank, für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Für den Belag:
Nektarinen waschen, entkernen, in Scheiben schneiden und anschließend in eine Schüssel geben.
Blaubeeren, Brauner Zucker, Zitronensaft und Vanille ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut vermischen.
Im Kühlschrank für ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in 3 gleich große Stücke teilen und auf dem Backpapier zu Kreisen ausrollen (ca. 8cm Durchmesser).
Füllung in der Mitte eines jeden Kreises verteilen, dabei etwa 2 cm aussparen. 
Den Rand jetzt umklappen, dabei leicht über die Füllung ziehen und fest andrücken.
Den umgeklappten Rand (ca.2cm) nun etwas mit verquirltem Ei bestreichen und anschließend mit Braunem Zucker bestreuen.

Im heißen Backofen für ca. 20-30 Minuten goldbraun backen.

Am Besten schmeckt meine Blaubeer-Nektarinen-Galette, direkt aus dem Ofen, serviert mit einer zart schmelzenden Kugel Vanilleeis.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!


 photo sig_zps1909a096.png

Sonntag, 8. Juni 2014

Mediterrane Spargel-Kartoffel-Pfanne ♥ Mediterranean Pan Roasted Potatoes and Asparagus


Die einfachsten Rezepte sind doch immer wieder die Besten! 
Meine Mediterrane Spargel-Kartoffel-Pfanne ist hierfür ein sehr guter Beweis;-)
Goldbraune Kartoffeln, knackig frischer Spargel und ein Hauch von Thymian, machen aus ein paar 
langweiligen Bratkartoffeln ein absolutes Highlight.
Serviert mit einem frischen Salat, ist meine Kartoffelpfanne das perfekte Gericht, für einen schönen Sommerabend.
Vegetarisch, leicht und einfach...in diesem Sinne wünsche ich Euch ein wundervollen, sonnigen Tag.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

The simplest recipes are always the best! My Mediterranean asparagus and potato pan is a very 
good proof for this;-)
Golden-brown potatoes, crispy fresh asparagus and a touch of thyme changes  boring fried potatoes into an absolute highlight.
Served with a fresh salad, my potato dish is the perfect meal for a nice summer evening.
Have a wonderful sunny day...



Mediterrane Kartoffel-Spargel-Pfanne
(für 4 Personen)

Zutaten:

800 g grüner Spargel
500 g Kartoffeln
1 große Zwiebel 
2 Knoblauchzehen
1 Zweig Thymian
Salz, Pfeffer
4 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. (ca. 8-10 Minuten), abgießen und abtropfen lassen.
Auskühlen lassen und in grobe Scheiben schneiden. (bitte nicht schälen)

Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und anschließend in große Stücke schneiden.
Knoblauch und Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen.
Spargel, Zwiebeln und Knoblauch in die Pfanne geben und goldbraun anbraten.

Anschließend Kartoffeln und Thymian hinzugeben und etwa 10 Minuten anbraten, bis alle Zutaten eine 
goldbraune Farbe haben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, servieren und genießen... 


 photo sig_zps1909a096.png

Dienstag, 3. Juni 2014

my little picknick party - mit Koziol und Kraeuter Tofu in Reispapier


Kaum blinzelt die Sonne zwischen Schäfchen Wolken hervor, gibt es für mich kein Halten mehr, dann heisst es raus zu meinen Lieblingsplatz am Main. 
Ein bisschen fühle ich mich wie Rotkäppchen, als ich mit meinem vollgepackten Körbchen, durch saftig-grünes Gras stapfe! Vermutlich treffe ich gleich auf den Bösen Wolf, der versucht, mich um meine Leckereien zu bringen!
Schnell ist aber das mulmige Gefühl wieder verschwunden, als ich an das anstehende Schlemmen denke.
Endlich kann ich mein Wohnzimmer wieder nach Draußen verlagern, ich liebe es. Die Picknicksaison ist eröffnet...

Wie schön, das pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen ein prall gefülltes Picknick-Set auf mich wartet.
Michaela von design3000.de war so lieb im Auftrag von Koziol mir eine fröhlich bunte Auswahl an Koziol Picknickutensilien zur Verfügung zu stellen.
Koziol vereint freche Farben, mit spitzig jungem Design, und das Beste an ihren Produkten ist, das sie zu 100% recyclebar sind und ohne Weichmacher hergestellt werden. 

Besonders begeistert haben mich KITZY, die super schönen Frühstücks Brettchen, für alle Bambi Fans und TWINNY die Stäbchenlöffel, für Unentschlossene, mit denen man gleichzeitig Löffeln und Stäbchen kann;-)

................................................................................................................

The first sun flakes between sheep clouds, let me remember about my favorite picknick spot and finally nobody can stop me anymore.
Packed with my bulging stuffed basket I feel a little bit like Little Red Riding Hood, as I trudge through lush green grass ! Probably I meet straight to the evil wolf who is trying to collar my unbelievable delicious treats!
The queasy feeling quickly disappears again as I think of the upcoming feast.
The picnic season is open ...

How nice, just on time with the first sunbeams, a picknick set with all kind of cool picnic accessories waits for me.
Michaela from design3000.de. was so kind to send me a cheerful colorful assortment of picnic utensils from Koziol.
Koziol brings fresh colors , with pointed youthful design , and the best thing about their products is that they are 100% recyclable.

My favorite picknick item is KITZY , the super nice breakfast board , for all Bambi fans , and TWINNY, a Chopsticks Spoon for indecisive , which you can  use simultaneously as a spoon and chopsticks ;-)



Nun möchte ich Euch aber nicht länger auf die Folter spannen und lüfte endlich das Geheimnis meines leckeren Körbchens.
Dort verstecken sich neben frisch gegrilltem Mais, mit Knoblauch und Chili, knackige Tomaten-Mozarella  im Glas, mein scharfer Feta Dipsuper-rote Erdbeeren und als absoluter Gaumenschmeichler Kräuter Tofu Päckchen in Reispapier...
Das Rezept für meine Kräuter Tofu Päckchen ist eine Abwandlung aus dem neuen LECKER Magazin... Super lecker, mediterran und überzeugt sogar den letzten Tofu Kritiker.

Das Rezept für meine Kräuter Tofu Päckchen in Reispapier findet ihr wie immer unten. Die Picknicksaison ist eröffnet...

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche!!!

................................................................................................................

Finally I want to reveal the secret of my delicious basket. 
Tomato mozzarella in a glass, is hiding next to freshly grilled corn with garlic and chilli, my spicy feta dip, super-red strawberries and as an absolute appetizers I made some tofu packages in rice paper, with fresh herbs and garlic. 
The recipe for my herbs tofu package is a modification of the new Lecker Magazin. Super delicious and convinced even the last tofu critics. 
The picnic season is open ...

I wish you a wonderful week!!!


You can find the recipe for my herbs tofu package in rice paper here!!!





Kräuter Tofu in Reispapier

Zutaten:

400 g Tofu
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
5 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Esslöffel Kräuter
3 Esslöffel Olivenöl
10 Blätter Reispapier (Durchmesser 22cm)
Salz zum Würzen

Fett zum Anbraten

Zubereitung:

Tofu abtropfen lassen. Anschliessend von beiden Seiten mit Salz würzen und in 10 gleich große Scheiben schneiden.

In einer kleinen Schüssel Knoblauch, Kräuter Frühlingszwiebeln und Olivenöl vermischen.

Jeweils ein Blatt Reispapier in lauwarmen Wasser einweichen, herausnehmen, abtropfen lassen und auf einem Küchenbrett platzieren.
Eine Scheibe Tofu auf das Reispapier legen. Tofu mit etwas Kräutersoße bestreichen und das Papier zusammenfalten. (Anleitung zum Falten hier)

Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen, Tofu-Päckchen hineingeben und von beiden Seiten, für jeweils 2 Minuten anbraten.

Tip: Als Deko können auch ganze Blätter unter das Reispapier gelegt werden!!!

Guten Appetit!!!





Dieser Bericht entstand  in Kooperation mit Design3000. Die hier verwendeten Produkte wurden mir mit freundlicher 
Unterstützung von Design3000 zur Verfügung gestellt.
Testberichte werden von mir unabhängig vom Hersteller verfasst und spiegeln immer meine persönliche Meinung wieder.

 photo sig_zps1909a096.png

Sonntag, 1. Juni 2014

Alles veggie oder was? Karibische Couscous Veggie Burger mit Papayachutney und Papayapfeffer...


Wie schön, Sara von Love Nonpareille lädt zur virtuellen Blogger-Sommertafel ein und ich sitze mit am grossen, prall gefüllten Blogger Tisch. Das Schöne an so einer virtuellen Tafel ist, das man sie an jedem Ort der Welt aufstellen kann, sogar auf der klitzekleinsten Südseeinsel und jeder kann daran platz nehmen.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Euch!!! 
Also Anschnallen, Ready to take off... Es geht los.
Türkis-blaues Meer, Muschelsammeln, Sand zwischen den Zehen, Meeresrauschen, Cocktails aus Kokosnüssen schlürfen und klitzekleinen Sonnenbrand auf der Nase, genauso schmeckt mein Veggie Couscous Burger mit Papaya Chutney und Papaya Pfeffer.
Das süss-saure Papaya Chutney kombiniert mit feurig-scharfem Chili verleiht meinem Burger seine karibische Frische und Leichtigkeit. 
................................................................................................................

How nice, Sara  from Love Nonpareille invites to a virtual Blogger Summer Party, and I'm part of it. The beauty of such a virtual table is that you can set it up anywhere in the world, even on the tiniest Pacific island and everyone can take place.
I´ll pack my bags and take with me...You!!! So buckle up , Ready to take off .. Here we go.
Turquoise blue sea, clamming , sand between your toes , the ocean , sipping cocktails from coconuts and a tiny sunburn on the nose , that´s just the way my Veggie Couscous Burger with Papaya Chutney and Papaya Pepper tastes like.

The sweet and sour papaya chutney combined with spicy chili gives my burger it´s Caribbean freshness and lightness.

Papaya Pfeffer???… Papaya-Liebhaber wissen es vielleicht schon. Papayas sind wahre Powerfrüchte. Super gesund, perfekt gegen Falten, verdauungsfördernd, eben eine wahre Gesundheitsfrucht aus den Tropen. 
Ausserdem verbirgt das leckere Fruchtfleisch der Papaya einen würzigen Schatz: ihre kleinen schwarzen Kerne. Sie schmecken leicht pfeffrig und lassen sich getrocknet, super als Pfeffer Ersatz verwenden.

Das Herz eines jeden Burgers ist natürlich die Frikadelle oder wie bei meinem Rezept ein unglaublich leckerer Couscousbratling aus tausend und einer Nacht, der  super mit dem Papayachutney harmonisiert. Cross gebraten, mit einem saftigen Couscouskern, zwischen wolken-weichen, selbst gebackenen Brötchen und ein bisschen Grün heisst es nur noch Augen schliessen, den Sand zwischen den Zehen spüren und genießen.

P.S. Natürlich könnt ihr auch fertige Burger Brötchen verwenden.

Viel Spaß beim Nachkochen!!!
................................................................................................................

Papaya Pepper ? ... Papaya lovers might already know. Papayas are true power fruits. Super healthy, perfect against wrinkles, digestive, just a true health fruit.
Besides the tasty flesh, the papaya hides a spicy treasure: its small black seeds.
They taste slightly peppery and dried, they are a super pepper substitute.

The heart of every burger is of course the meatball or like my recipe an incredibly delicious veggie Couscous substitute, with the taste of thousand and one night, which harmonizes perfectly with my delicious papaya chutney. 
Cross fried, between a soft, homemade burger bun and some salad leaves, just close your eyes , feel the sand between your toes and enjoy…

P. S. Of course you can also use store-bought burger buns .

Have fun and try at home !!!

Find the english recipe for my Caribbean Couscous Veggie Burger here!!!


Burger Brötchen:
(ergibt etwa 9 Brötchen)

Zutaten:
500 g Mehl
1 Päckchen Hefe (42 g)
1 Teel. Salz
1 Essl. Zucker
2 Essl. Olivenöl
300 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Mehl, Salz, Zucker, Olivenöl in eine grosse Schüssel geben. Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und 
zum Mehlgemisch geben, zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort, 
für 45 Minuten gehen lassen.
Nachdem der Teig sich verdoppelt hat, zu einer Rolle formen, in 9 gleich große Stücke teilen und zu runden Brötchen formen.
Teigstücke auf einem gefetteten Backblech, für weitere 15 Minuten gehen lassen.
Backofen auf 200°C vorheizen. Brötchen im heißen Backofen für 15-20 Minuten backen.
5 Minuten vor Backende mit Olivenöl bestreichen, damit sie schön braun werden.

Anschliessend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.


Papaya Chutney

Zutaten:
1 reife Papaya
1/4 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1/2 rote Chilischote, gehackt
2 Essl. Zitronensaft
Papayapfeffer oder normaler Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:
Papaya schälen, entkernen, vierteln und in Würfel schneiden.
Zwiebeln, Papaya, Knoblauch und Chili in eine Schüssel geben und mit Zitonensaft und Papayapfeffer abschmecken.
Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden kalt stellen.


Couscous Bratlinge
(ergibt ca. 8 Bratlinge)

Zutaten:
250 ml Gemüsebrühe
125 g Couscous
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Ei (M)
1 Essl. Frischkäse

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Öl zum Braten

Zubereitung:
Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Couscous einrühren und zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin glasig andünsten. Anschliessend alle Zutaten in eine Schüssel geben mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit feuchten Händen zu 8 Bratlingen formen. 
Öl in einer Pfanne erhitzen, Bratlinge von jeder Seite goldbraun anbraten und anschliessend auf einem Küchentuch abtropfen lassen.


Anrichten des Burgers:

Burger Brötchen längs aufschneiden. Patty darauflegen, mit Papaya Chutney und Salat belegen und genießen!!!


 photo sig_zps1909a096.png

Dienstag, 27. Mai 2014

Sommerliches Knoblauchbrot mit Thai-Spargel und Ackerknoblauch-Wild leek summer bread...


Heute möchte ich Euch mein Sommerliches Knoblauchbrot in Schneckenform, mit Thai-Spargel und lila Ackerknoblauch vorstellen. Ackerknoblauch oder auch Sommerknoblauch genannt, gehört zur Familie 
des Lauch und ist sehr viel milder im Geschmack, als unser herkömmlicher Knoblauch. 
Anders als unser normaler Knoblauch, besteht er nicht aus einzelnen Zehen, sondern kommt als "schwergewichtige" Knolle daher.
Neben seinem guten Geschmack besitzt mein Schätzchen noch eine weitere hervorragende Eigenschaft, 
er ist einfach unheimlich fotogen, und weiss seine weiß-lila Schale gut in Szene zu setzen.

Entdeckt habe ich das Schätzchen auf einer meiner unzähligen Supermarkt Shopping-Touren und mich 
natürlich gleich, Hals über Kopf verliebt;-)
................................................................................................................

Today I want to show you my wild leek summer bread, snail-shaped, with thai asparagus and purple 
wild leek. Wild leek belongs to the family of allium and is much milder in flavor than our traditional garlic. 
Unlike our normal garlic, it does not have individual cloves, it consists of one  "heavyweight" head. 
In addition to its great taste, wild leek is incredibly photogenic, and knows how to draw attention 
tremendously, with its white-purple shell.

I found this treasure of a vegetable on one of my countless supermarket shopping trips and of course I 
fall in love with this purple sweetheart, immediately;-)



Ackerknoblauch und Thai-Spargel, vereint in einem luftig-leichten Sommerbrot!
Das schöne an Thai-Spargel ist, das man diese grünen, schlanken Stängel ganzjährig im Asia Markt seines Vertrauens bekommt und so niemals auf den leckeren Geschmack von Spargel verzichten muss. 
Geschmacklich steht der Thai-Spargel seinem großen grünen Bruder in nichts nach und lässt sich super 
für Salate oder andere Gerichte verwenden.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen wunderschönen Wochenanfang... 
................................................................................................................

Wild leek and thai asparagus, combined  in a super-light and fluffy summer bread! 
The nice thing about thai asparagus is that you can buy these skinny, green stalks, at your favorite 
asia store, all over the year.  
The taste of thai asparagus is the same like the normal green asparagus and works great in 
salad or other dishes. 

Have a wonderful week...

Find the english recipe, for my wild leek summer bread here!!!






Sommerliches Knoblauchbrot mit Thai-Spargel:
(für 1 Springform á 26 cm Durchmesser)

Zutaten:
für den Teig:
500 g Mehl
1 Päckchen Hefe (42 g)
1 Teel. Salz
1 Essl. Zucker
2 Essl. Olivenöl
300 ml lauwarmes Wasser

für die Füllung:
15 Stangen Thai-Spargel
1 1/2 Knollen Ackerknoblauch
1 große Zwiebel
4 Essl. Olivenöl
1/2 Teel. Salz
2 Teel. gehackte Kräuter

Pfeffer zum Abschmecken


Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und Olivenöl in eine grosse Schüssel geben. 
Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und zum Mehlgemisch geben, zu einem glatten Teig verarbeiten. 
Teig zugedeckt an einem warmen Ort, für 45 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. 
Thai-Spargel waschen und in dünne Scheiben schneiden.
2 Essl. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gewürfelte Zwiebel, den Knoblauch und den  
Spargel darin glasig andünsten. 
Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken und zur Seite stellen.

Springform einfetten und Backofen auf 200°C vorheizen.
Nachdem der Teig sich verdoppelt hat, Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf eine Größe von ca. 38x42 cm ausrollen.
Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und zu einer Rolle aufwickeln.
Teigrolle mit einem scharfen Messer in 15-18 gleichdicke Scheiben schneiden. 

Teigstücke in der gefetteten Springform dicht an dicht legen und für weitere 15 Minuten gehen lassen.
Anschließend im im heißen Backofen für 15-20 Minuten backen.
5 Minuten vor Backende mit dem restlichen Olivenöl bestreichen. (dadurch wird das Brot schön braun)

Anschliessend auf einem Kuchenrost auskühlen lassen und aus der Springform lösen.

Guten Appetit!!!


 photo sig_zps1909a096.png